Max-Planck-Tag: Die drei Hamburger Max-Planck-Institute präsentieren ihre Forschung auf Hamburgs historischer U-Bahn-Strecke

Gleich drei Jubiläen feiern die Max-Planck-Institute (MPI) am 14. September in ganz Deutschland:
Vor 100 Jahren erhielt Max Planck den Nobelpreis für Physik, sechzig Jahre zuvor wurde er in Kiel geboren und noch heute verkörpert die vor 70 Jahren gegründete Max-Planck-Gesellschaft mit ihren 85 Instituten seinen Forschungsgeist. Mit öffentlichen Aktionen wie Science Slams, Ausstellungen, Mitmachaktionen, Vorträgen und Filmen werden der Öffentlichkeit die Grundlagenforschung und die Vielfalt der Institute nähergebracht.

In Hamburg werden die Meteorologen, Juristen und Physiker der drei örtlichen MPI an diesem Tag zu „Flying Professors“: Sie stellen ihre Forschung in der historischen „Hanseat“-U-Bahn auf der ältesten Strecke des Hochbahnnetzes der Öffentlichkeit vor. Viel Zeit haben die Forscher*innen nicht, denn an der nächsten Station löst sie schon der nächste „Flying Professor“ vom Schwesterinstitut ab. In jeder Runde erfahren die eingeladenen Fahrgäste (interessierte Hamburger*innen, Schüler*innen und Förderer) etwas über die vielfältige und oft bahnbrechende Grundlagenforschung der Institute am Wissenschaftsstandort Hamburg.
Max Planck (1858 – 1947) war ein bedeutender deutscher Physiker auf dem Gebiet der theoretischen Physik, der für die Entdeckung des Planck’schen Wirkungsquantums den Nobelpreis für Physik des Jahres 1918 erhielt. Seine Erkenntnisse sind auch für die Klimaforschung von großer Bedeutung. Das von ihm im Jahr 1900 gefundene Planck’sche Strahlungsgesetz stellt die theoretische Grundlage für Strahlungsprozesse in der Erdatmosphäre dar und ist somit auch wesentlicher Bestandteil aller Strahlungsberechnungen insbesondere in Klimamodellen. Auch der Treibhauseffekt beruht auf dem Planck’schen Strahlungsgesetz. Das Planck’sche Strahlungsgesetz gibt die Verteilung der elektromagnetischen Energie der Wärmestrahlung eines schwarzen Körpers in Abhängigkeit von der Wellenlänge oder der Frequenz der Strahlung an. Plancks Herleitung des Strahlungsgesetzes gilt heute als die Geburtsstunde der Quantenphysik.

Zusätzliche Informationen zum Max-Planck-Tag:

Webseite: https://wonachsuchstdu.mpg.de
Twitter: #wonachsuchstdu und @maxplanckpress

Kontakt:

Dr. Annette Kirk
Max-Planck-Institut für Meteorologie
Tel.: 040 41173 374
E-Mail: annette.kirk@we dont want spammpimet.mpg.de

Dörte de Graaf
Max-Planck-Institut für Meteorologie
Tel.: 040 41173 387
E-Mail: doerte.degraaf@we dont want spammpimet.mpg.de