Humboldt-Forschungspreisträger Ranga Myneni am MPI-M

Photo by Kalman Zabarsky for Boston University

Prof. Ranga Myneni, ein weltweit führender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Erforschung der terrestrischen Biosphäre und der terrestrischen Fernerkundung, hat den hoch angesehen Forschungspreis der Alexander-von-Humboldt-Stiftung erhalten. Sein Gastgeber am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) in Hamburg ist Prof. Victor Brovkin, Forschungsgruppenleiter in der Abteilung "Land im Erdsystem" (LES) am MPI-M. Prof. Myneni wird sechs Monate in den Jahren 2017 und 2018 am MPI-M verbringen.

Der mit 60.000 Euro dotierte Preis wird jährlich an bis zu 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Ausland verliehen, "deren grundlegende Entdeckungen, Erkenntnisse oder neue Theorien das eigene Fachgebiet nachhaltig geprägt haben und von denen auch in Zukunft weitere Spitzenleistungen erwartet werden."

Ranga Myneni untersucht die Wechselwirkungen zwischen Vegetation und Klima mit Hilfe von Fernerkundungsdaten. Seine Pionierarbeit über den langfristigen Trend des Pflanzenwachstums in den nördlichen hohen Breiten (Myneni et al., Nature, 1997) beeinflusst die gesamte Biosphären-Community. In seiner derzeitigen Forschung konzentriert er sich auf die Kombination von Erdbeobachtungen mit prozessbasierter Modellierung der Biosphäre. Das Ergrünen der Landoberfläche in den letzten 30 Jahren ist auf dem Globus in verschiedenen Ökosystemen ausgeprägt, von der polaren Tundra bis zu den subtropischen Trockengebieten. Die Gründe für dieses Ergrünen in globalem Maßstab sind noch Gegenstand der Forschungsdebatte. Die Zuordnung dieses Ergrünens zu unterschiedlichen Prozessen steht auch in der LES-Abteilung ganz oben auf der Agenda. Prof. Myneni hilft bereits jetzt durch seine Beratung einiger junger MPI-M-Forscher, die an den verschiedenen Aspekten des Ergrünens arbeiten.

Der Humboldt-Forschungspreis für Prof. Myneni eröffnet die einzigartige Möglichkeit detaillierte Analysen der neuesten Fernerkundungsdaten mit der Biosphärenforschung mithilfe des MPI-M-Erdsystemmodells (MPI-ESM) zu verknüpfen. Das Modell ist das Flaggschiff-Modell der deutschen Klimaforschungsgemeinde und wird für Klima- und Kohlenstoffkreislaufprojektionen genutzt. Der Forschungspreis wird die Entwicklung und das Benchmarking der Landoberflächen- und Kohlenstoffkreislaufkomponenten des MPI-ESM unterstützen und damit auch Auswirkungen auf das gesamte Forschungsgebiet über Wechselwirkungen zwischen Klima und Biosphäre haben. Die Forschungsarbeit wird voll in internationale Projekte wie die Grand Challenges des Weltklimaforschungsprogramms (WCRP) und in AIMES des Future Earth Programms (Integration und Modellierung des Erdsystems) integriert sein. Zudem wird sie in den nächsten (sechsten) Statusbericht des IPCC einfließen.

Mehr Information:
Homepage Prof. Myneni: Opens external link in current windowhttp://www.bu.edu/earth/people/faculty/ranga-myneni/
Humboldt Foundation: Opens external link in current windowhttps://www.humboldt-foundation.de/web/humboldt-preis.html

Kontakt:
Prof. Dr. Victor Brovkin
Max-Planck-Institut für Meteorologie
Tel.: 040 41173 339
E-Mail: Opens window for sending emailvictor.brovkin@we dont want spammpimet.mpg.de