Erste ICON-A Modellversion verfügbar

Die erste Atmosphären-Modellversion des neuen ICON-Erdsystemmodells (ICON-A) ist kürzlich fertiggestellt und dokumentiert worden und steht nun für Klimastudien zur Verfügung. Das simulierte Klima von ICON-A ist vergleichbar mit dem des seit Jahrzehnten bewährten Modell-Vorläufers ECHAM6.3. Im Vergleich ist ICON-A jedoch flexibler, effizienter und...

[weiterlesen...]

Neue Studie zeigt die Möglichkeit katastrophenartiger Klimaänderungen in Simulationen eines Terra-Planeten

Sirisha Kalidindi und ihre Kollegen Dr. Christian H. Reick, Dr. Thomas Raddatz und Prof. Martin Claußen aus der Abteilung "Land im Erdsystem" am Max-Planck-Institut für Meteorologie haben eine neue Instabilität entdeckt, die zu einer schnellen Klimaänderung globalen Ausmaßes führt. Ihre Forschungsergebnisse wurden kürzlich in der Fachzeitschrift E...

[weiterlesen...]

ESRP-Meeting in Göttingen

Vom 6. bis 8. Juni 2018 fand das Jahrestreffen der Max-Planck-Institute der Partnerschaft Erdsystemforschung und assoziierter Institute statt. Diesjähriger Gastgeber und mit dem Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) gemeinsamer Organisator des Meetings war das...

[weiterlesen...]

Stratosphäre und europäisches Klima reagieren nicht-linear auf den Klimawandel

Die Auswirkungen der globalen Erwärmung zeigen sich in den Änderungen meteorologischer Phänomene wie zum Beispiel in Stürmen, die Europa aus ihren Entstehungsgebieten über dem westlichen Nordatlantik erreichen. Dr. Elisa Manzini und Dr. Luis Kornblueh vom Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) sowie Dr. Alexey Y. Karpechko vom Finnischen...

[weiterlesen...]

In der Klimapolitik kann es nicht ständig “fünf vor zwölf” sein

In einem Kommentar für Nature Geoscience legt Dr. Oliver Geden, Gastwissenschaftler am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M), dar, dass Klimaforscher die Bedeutung des verbleibenden Kohlenstoffbudgets für klimapolitisches Handeln überschätzen. Eine effektivere Kommunikation setzt ein besseres Verständnis politischer Prozesse und...

[weiterlesen...]

Bessel-Forschungspreisträger Philip Stier am MPI-M

Prof. Philip Stier, Professor für Atmosphärenphysik an der Universität Oxford und derzeit Gast am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M), hat von der Alexander von Humboldt-Stiftung den Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis erhalten. Preisträger*innen erhalten diesen für ihre herausragenden Forschungsleistungen und können so in...

[weiterlesen...]

Der Regen kommt, wenn die Pflanzen welken

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Land und Ozean ist, dass das Land austrocknen kann. In einer neuen Studie zeigen Dr. Cathy Hohenegger und Prof. Dr. Bjorn Stevens aus der Abteilung „Atmosphäre im Erdsystem“ am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M), dass dies von fundamentaler Wichtigkeit für die räumliche Niederschlagsverteilung über...

[weiterlesen...]

Girls´Day 2018 am MPI-M

Am 26. April 2018 nahm das Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) am bundesweiten Mädchen-Zukunftstag Girls´Day teil und ermöglichte dadurch 15 jungen Mädchen Einblicke in die Klimaforschung.

Der Girls´Day findet seit 2001 statt und ist ein Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen ab der fünften Klasse. Die Mädchen lernen an diesem Tag...

[weiterlesen...]

Delegation taiwanesischer Klimaforscher*innen zu Besuch am MPI-M

Acht Wissenschaftler*innen des National Science and Technology Center for Desaster Reduction (NCDR) und des Academia Sinica Research Center for Environmental Changes besuchten am 24. April 2018 das Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M).

Ziele des Besuchs waren ein konkreter Austausch zwischen dem MPI-M und den taiwanesischen ...

[weiterlesen...]

IPCC benennt neue Autoren: Hamburger Forscher übernehmen wichtige Funktionen beim sechsten IPCC-Bericht

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI-M) und der Universität Hamburg übernehmen erneut wichtige Autorenfunktionen beim Bericht des Weltklimarats. Das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) wählte sieben Wissenschaftler als Leitautoren, zum Teil mit koordinierender Funktion, sowie als Begutachtungseditoren aus....

[weiterlesen...]