Analyse der hydrologischen Bilanz in der Sahara der letzten 8000 Jahre

 

Die hydrologische Bilanz (Niederschlag – Verdunstung) in der Sahara soll aus den Daten der transienten Simulationen der letzten 8000 Jahre, die mit dem MPI-ESM durchgeführt wurden, berechnet und mit verfügbaren Daten, insbesondere der Rekonstruktion von holozänen Seeflächen, verglichen werden. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Trou au Natron, einem Kratersee im Tibesti Gebirge.


Kontakt: Martin Claußen, Geomatikum 1619, martin.claussen@we dont want spammpimet.mpg.de