Stephanie Fiedler tritt Professur in Köln an

Dr. Stephanie Fiedler, ehemalige Wissenschaftlerin in der Abteilung “Atmosphäre im Erdsystem” am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M), hat im Januar 2020 eine Position als Juniorprofessorin für Energiemeteorologie am Institut für Geophysik und Meteorologie an der Universität zu Köln angetreten.

Jun.-Prof. Dr. Stephanie Fiedler

Inhaltlich beschäftigt sich die Stephanie Fiedlers Arbeitsgruppe mit meteorologischer Grundlagenforschung für die Versorgung mit erneuerbaren Energien. Ihr Forschungsschwerpunkt werden auch weiterhin Aerosole und Winde im Klimawandel sein. Als Forschungsbereichsdirektorin leitet sie von universitärer Seite die Grundlagenforschung für den Bereich „Klimamonitoring und Diagnostik“ im Hans-Ertel Zentrum (HErZ) für Wetterforschung des Deutschen Wetterdiensts. Zudem ist Stephanie Fiedler als „Chief Energy Meteorologist“ am Energiewirtschaftlichen Institut (EWI) an der Universität zu Köln tätig.

Stephanie Fiedler hat Meteorologie an der Leibniz-Universität Hannover studiert und ihr Diplom 2011 abgeschlossen. Ihre Promotion beendete sie 2014 an der School of Earth and Environment an der Universität Leeds, Großbritannien. Anschließend arbeitete sie als Postdoktorandin am Karlsruher Institut für Technologie KIT und am MPI-M. Am MPI-M entwickelte sie ein physikalisches Parametrisierungsschema für anthropogene Aerosol-Fahnen, das heute weltweit in Klimamodellen verwendet wird. Darüber hinaus leitete sie die Beiträge für das Modellvergleichsprojekt über Strahlungsantriebe, das Klimasimulationen für den neuen IPCC-Sachstandsbericht über den Klimawandel liefert.

 

Mehr Information:
www.geomet.uni-koeln.de/ag-fiedler.html
www.hans-ertel-zentrum.de
www.ewi.uni-koeln.de

 

Kontakt:
Jun.-Prof. Dr. Stephanie Fiedler
Universität zu Köln, Institut für Geophysik und Meteorologie
Tel.: 0221 470 3690
E-Mail: stephanie.fiedler@we dont want spamuni-koeln.de