Meeresspiegel-Anstieg oder Temperaturerhöhung? - Klimaziel neu definiert

Statt eine Obergrenze für den globalen Temperaturanstieg festzulegen, könnte die Staatengemeinschaft auch eine Obergrenze für den Anstieg des Meeresspiegels vereinbaren. Falls man letzteren für die wesentliche Folge des Klimawandels hält, wäre ein direktes Meeresspiegel-Ziel langfristig wirksamer und kostengünstiger.

Foto: Die Hälfte der Menschheit lebt in der Nähe von Küsten. Der Anstieg des Meeresspiegels kann zum Risiko werden. Credit: J. Zapata / unsplash

Foto: Die Hälfte der Menschheit lebt in der Nähe von Küsten. Der Anstieg des Meeresspiegels kann zum Risiko werden. Credit: J. Zapata / unsplash

Dies zeigt eine Studie des Exzellenzclusters für Klimaforschung CLICCS der Universität Hamburg von Erstautor Dr. Chao Li, Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M), die im Fachjournal „Science Advances“ erschienen ist.

Bitte lesen Sie hier (https://www.cliccs.uni-hamburg.de/de/about-cliccs/news/2020-news/2020-01-09-sea-level-target.html) den Originaltext der Universität Hamburg.

 

Originalveröffentlichung:
Li, C., Held, H., Hokamp, S. and J. Marotzke (2019) Optimal temperature overshoot profile found by limiting global sea-level rise as a lower-cost climate target; Science Advances, 6 (2), doi:10.1126/sciadv.aaw9490
 

Kontakt:
Dr. Chao Li
Max-Planck-Institut für Meteorologie
CLICCS – Exzellenzcluster für Klimaforschung, Universität Hamburg
Tel.: 040 41173 458
E-Mail: chao.li@we dont want spammpimet.mpg.de